Live-Übertragung der Montagsakademie aus Graz

17.10.2016

Teilnehmer Montagsakademie


Leitthema 2016/2017: „Krisen - Ängste, Solidarität, Vernunft?“

Krisen scheinen derzeit allgegenwärtig. Sie liefern zwar Anstöße für notwendige Veränderungen, lösen aber zunächst meist Ängste aus. Inwieweit sind solche Ängste wissenschaftlich begründbar? Wie können und sollten aufgeklärte Gesellschaften auf Krisen reagieren? In ihrem aktuellen Programm spannt die Montagsakademie einen thematischen Bogen von Krisen in den Beziehungen zwischen Mensch, Natur und Technik, über Krisen in Religion, Politik und Gesellschaft bis hin zur (solidarischen) Verarbeitung von Krisen und Ängsten in der Gesellschaft und den Medien.


1. Vortrag: Herausforderung Klimaschutz – können wir den Klimawandel noch einbremsen?

Univ.-Prof. Mag. Dr. Gottfried Kirchengast,
Wegener Center für Klima und Globalen Wandel und Institut für Physik, Universität Graz

Montag, 17. Oktober 2016, 19.00 Uhr im MAXOOM


Der Klimawandel ist mittlerweile Faktum - der nötige Klimaschutz eine extreme Herausforderung:
Auf Basis vieler sorgfältiger und übereinstimmender Studien wissen wir mittlerweile mit hoher Sicherheit, dass unsere menschlichen Einflüsse, allen voran CO2 Emissionen, bereits in den letzten Jahrzehnten die überwiegende Ursache des Klimawandels waren. Und in Zukunft noch stärker Hauptursache des zunehmenden Klimawandels sein werden.
Diese Studien vieler unabhängiger Forschungsgruppen weltweit sind wissenschaftlich fundiert gemacht und streng begutachtet. Und ergeben klar, dass beherzter Klimaschutz und ein Erreichen des 2 Grad Ziels zur Vorsorge für unsere Kinder und Enkel unerlässlich geboten sind. Diese Ergebnisse machen auch die extreme Herausforderung klar, die ich in möglichst einfacher Weise erklären werde, dass wir innerhalb weniger Jahrzehnte über 80% der jetzigen Emissionen abbauen müssen.
Der kürzlich veröffentlichte Weltklimabericht 2014 (www.ipcc.ch, www.de-ipcc.de) stellt dieses Grundwissen gut zusammen und allen Interessierten lege ich besonders auch den österreichischen Sachstandsbericht KIimawandel 2014 ans Herz: auf www.apcc.ac.at kann man sich mittels einer Kurzfassung schon auf wenigen Seiten einführend zum Wissensstand schlau machen. Wer gut informiert ist, ist auch für Fehlinformationen weniger verwundbar und hat verlässliche Grundlagen für gutes Handeln.

Die Herausforderung Klimaschutz annehmen - wie können wir den Klimawandel einbremsen?
Die erste Frage dazu ist nach dem nötigen Rahmen für unser Handeln: Was sind die Bedingungen unter denen wir zuhause in Österreich und weltweit den Übergang zu einer nahezu CO2-emissionsfreien Wirtschaft und Gesellschaft schaffen können? Ich stelle dazu entscheidende Ergebnisse der Klimaschutz- und Transformations-Forschung zu notwendigen Rahmenbedingungen vor, ohne die der Übergang nicht gelingen kann. Wir müssen also diese Bedingungen herstellen bzw. mithelfen diese zu schaffen – das weltweite Pariser Klimaabkommen liefert dazu Rahmen-Hoffnung.
Die zweite Frage ist nach unserem konkreten Handeln: Welche Herausforderungen, Risiken und Chancen bringt dieser Übergang und was können wir persönlich, im Umfeld, in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik tun um das Einbremsen im 2 Grad Ziel zu erreichen? Ich werde dazu aus den wichtigen Emissionsbereichen wie Energie, Verkehr und Landnutzung erfolgreiche Impulse, Strategien und laufende Umsetzungen verschiedenster Klimaschutz-Engagierter, von Personen bis ganzen Staaten, vorstellen und daraus ableiten wie der weltweite Übergang gelingen kann.
Mein zusammenfassendes Motto vom Klimawandel-Wissen zum Klimaschutz-Handeln: Wir alle brauchen Verstand, Mut und Herz. Meistens mehr davon. Gönnen wir uns ruhig mehr davon.

Zur Person:
Gottfried Kirchengast (geb. 1965), ein gebürtiger Steirer, studierte Physik, Geophysik und Meteorologie an der Universität Graz. Seit 1996 ist er Leiter der von ihm gegründeten Forschungsgruppe für Atmosphärenfernerkundung und Klimasystem und erhielt 1998 den renommierten START-Preis (1.1 Mio. Euro Forschungsgeld). Daneben zahlreiche Forschungsaufenthalte im Ausland sowie Gastvorträge weltweit.
2003 wurde Kirchengast als Universitätsprofessor auf den traditionsreichen Grazer Lehrstuhl für Geophysik berufen (Gründungsinhaber Alfred Wegener, 1924-1930) und ist seit 2005 Leiter des von ihm initiierten interdisziplinären Wegener Center für Klima und Globalen Wandel an der Universität Graz (www.wegcenter.at). 2008 wurde er aufgrund seiner Verdienste Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und 2012 erhielt er den höchsten Forschungspreis des Landes Steiermark und wurde neben seiner Professur in Graz zum Adjunct Professor am Royal Melbourne Institute of Technology (RMIT) in Australien ernannt.
Kirchengast ist Autor oder Mitautor von über 100 Peer-Review Fachartikeln und über 150 weiteren Fachartikeln und Berichten sowie mehrerer Bücher. Dazu „Doktorvater“ von über 30 Promovierten, die er bei ihrer Dissertation betreute und von denen viele auch international erfolgreich tätig sind. Darüber hinaus ist er leitendes oder beratendes Mitglied in vielen klima-bezogenen nationalen und internationalen Gremien, Projekten und Initiativen.

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei einer Teilnahme an mind. 75% der Termine wird eine Teilnahmebestätigung ausgestellt.

Weitere Infos


Zurück

Kalender

< Januar 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31