Live-Übertragung der Montagsakademie aus Graz

23.01.2017

Teilnehmer Montagsakademie


Leitthema 2016/2017: „Krisen - Ängste, Solidarität, Vernunft?“

Krisen scheinen derzeit allgegenwärtig. Sie liefern zwar Anstöße für notwendige Veränderungen, lösen aber zunächst meist Ängste aus. Inwieweit sind solche Ängste wissenschaftlich begründbar? Wie können und sollten aufgeklärte Gesellschaften auf Krisen reagieren? In ihrem aktuellen Programm spannt die Montagsakademie einen thematischen Bogen von Krisen in den Beziehungen zwischen Mensch, Natur und Technik, über Krisen in Religion, Politik und Gesellschaft bis hin zur (solidarischen) Verarbeitung von Krisen und Ängsten in der Gesellschaft und den Medien.


6. Vortrag: Flüchtlings„krise“ aus menschenrechtlicher Sicht


Ass.Prof.i.R. DDr. Renate Kicker,
Institut für Völkerrecht und Internationale Beziehungen, Universität Graz

Montag, 23. Jänner 2017, 19.00 Uhr im MAXOOM


Zum Vortrag:

Was versteht man unter Flüchtlings“krise“? Eine Krise in den Zufluchtstaaten, hervorgerufen durch Flüchtlingsströme und/oder Krisensituationen in den Herkunftsländern, die zu Fluchtbewegungen führen? Worin unterscheiden sich politische Flüchtlinge von Einwanderern, die aus wirtschaftlichen Gründen ihr Land verlassen haben (Armutsmigration)? Welchen Schutz bietet das internationale Recht Menschen auf der Flucht und Menschen in den Aufnahmeländern? Finden diese Menschenrechte in der Praxis auch Anwendung oder befinden sich auch die Menschenrechte in einer Krise? Diesen Fragen wird aus der Sicht des internationalen Rechts sowie aus der Praxis des Menschenrechtsschutzes in diesem Vortrag nachgegangen. Lösungen zum Thema Flüchtlings“krise“ sollte man sich davon allerdings nicht erwarten.

Zur Person:
Renate Kicker beschäftigte sich als Assistenzprofessorin am Institut für Völkerrecht von 1972 bis 2015 in Lehre, Forschung und Praxis mit völkerrechtlichen Fragen des Menschenrechtsschutzes. Sie hat als langjähriges Mitglied im Europäischen Komitee zur Verhütung von Folter (CPT) europaweit Flüchtlingslager kontrolliert, unter anderem auf Lampedusa.  Sie ist derzeit Direktorin des Europäischen Trainings- und Forschungszentrums für Menschenrechte und Demokratie (ETC-Graz) und Vorsitzende des Menschenrechtsbeirates der Volksanwaltschaft als österreichischer Nationaler Präventiver Mechanismus. 2004 wurde ihr der Menschenrechtspreis und 2011 das Große Ehrenzeichen des Landes Steiermark verliehen.

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei einer Teilnahme an mind. 75% der Termine wird eine Teilnahmebestätigung ausgestellt.

Weitere Infos


Zurück

Kalender

< August 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31