Live-Übertragung der Montagsakademie aus Graz

05.12.2016

Teilnehmer Montagsakademie


Leitthema 2016/2017: „Krisen - Ängste, Solidarität, Vernunft?“

Krisen scheinen derzeit allgegenwärtig. Sie liefern zwar Anstöße für notwendige Veränderungen, lösen aber zunächst meist Ängste aus. Inwieweit sind solche Ängste wissenschaftlich begründbar? Wie können und sollten aufgeklärte Gesellschaften auf Krisen reagieren? In ihrem aktuellen Programm spannt die Montagsakademie einen thematischen Bogen von Krisen in den Beziehungen zwischen Mensch, Natur und Technik, über Krisen in Religion, Politik und Gesellschaft bis hin zur (solidarischen) Verarbeitung von Krisen und Ängsten in der Gesellschaft und den Medien.


4. Vortrag: Verlorenes Vertrauen. Zur Missbrauchskrise in der katholischen Kirche


Pater Klaus Mertes SJ, Direktor am Kolleg St. Blasien

Montag, 5. Dezember 2016, 19.00 Uhr im MAXOOM


Zum Vortrag:

Informationen folgen.

Zur Person:
Pater Klaus Mertes, geboren am 18.8.1954 in Bonn/Bad Godesberg. Studium der Slawistik und klassischen Philologie in Bonn, Bakkalaureat in Philosophie in München und Diplom in katholischer Theologie in Frankfurt/M. Seit 1977 im Jesuitenorden - 1986 Priesterweihe in Frankfurt/M. Zwischen 1988 und 1990 erste und zweite Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien (Latein, kath. Religion), Frankfurt/M.
Von 1990 bis 1993 Lehrer an der Sankt Ansgar Schule, Hamburg. 1993 bis 1994 Praktikum und Ausbildungsjahr in Nordirland, anschließend Lehrer am Canisius-Kolleg in Berlin - von 2000 bis 2011 Rektor. Seit September 2011 ist Pater Klaus Mertes Direktor am Kolleg Sankt Blasien.

Weitere Tätigkeiten:
· seit 2015: Geistlicher Berater der Katholischen Elternschaft Deutschlands
· seit 2008: Mitglied im Vorstand der Stiftung 2. Juli 1944
· seit 2007: Mitglied des Zentralkomitees der deutschen Katholiken
· seit 2005: Chefredakteur der Zeitschrift „Jesuiten“
· 2003-2006: Vertreter der katholischen Kirche in der Härtefallkommission des Senates
· 2002: Mitbegründer des „interreligiösen Friedensgebetes Berlin“
· 1990: sechs Monate in Kalkutta mit den „Ärzten für die Dritte Welt“
· 1981-1983: Praktikum in der offenen Jugendarbeit in Trier

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei einer Teilnahme an mind. 75% der Termine wird eine Teilnahmebestätigung ausgestellt.

Weitere Infos


Zurück

Kalender

< Oktober 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31